• Versicherungen Referendariat Versicherungsdienste

    Informationen für Referendare (Lehramt)

    Von der Vorlesung an die Tafel: Ein Ratgeber.

    Hier finden Lehramtsanwärter Tipps und Tricks rund um den Übergang vom Studium ins Referendariat.

Sie sind hier: Private Absicherung /Beamtenanwärter /Lehramtsanwärter

Auf geht’s – zum spannendsten Teil Ihrer Ausbildung

Lehrer werden. Jungen Menschen etwas beibringen und ihnen den Weg ins Leben zeigen. Es ist einer der schönsten und lohnendsten Berufe, für den Sie sich entschieden haben. Und Sie sind mittendrin, im interessantesten Teil dieser Ausbildung.

Die vor Ihnen liegende Zeit wird eine Herausforderung sein. Aber auch eine ganze Menge unvergessliche Erlebnisse und tiefe zwischenmenschliche Erfahrungen für Sie bereithalten. Eine Zeit, die intensiv und unglaublich lehrreich zugleich für Sie sein wird.
Wir geben Ihnen einen Ratgeber zur Hand, der Sie vom Studium bis zum großen Ziel – der Verbeamtung auf Lebenszeit – begleiten, Sie mit Tipps und Anregungen unterstützen wird.
Viel Erfolg damit!

Kluger Versicherungsschutz für Lehrer

Mit dem Start ins Referendariat können Sie Ihr Wissen endlich auch in den Schulalltag einbringen. Sie werden unterrichten, hospitieren, Seminarveranstaltungen besuchen und damit Ihrem Ziel einen Riesenschritt näherkommen.
Aber nicht nur Ihr Tagesablauf ändert sich, sondern mit der Ernennung zur „Beamtin bzw. zum Beamten auf Widerruf“ auch Ihr Versicherungs-Bedarf.
Jetzt lohnt sich also ein Check Ihres Versicherungsstatus: Wir geben Ihnen dafür wertvolle Insidertipps. So sind Sie für Ihre Zukunft als Lehrer perfekt aufgestellt.

Kontakt

Fragen Sie uns online: Buchen Sie hier den Wunschtermin für Ihren Video-Chat.
Unsere Experten beraten Sie kostenlos und individuell.

Jetzt Video-Chat vereinbaren

Rückruf - Termin vorschlagen

Broschüre kostenlos bestellen

Gedruckt und kostenlos: Unsere Ratgeber-Broschüre für Lehramtsanwärter können Sie kostenlos bestellen.

Jetzt bestellen

  • Beihilfe und Krankenversicherung für Lehrer und Referendare

    Beihilfe und private Krankenversicherung

    Gesundheit in besten Händen

    Wer in Deutschland lebt und arbeitet, braucht eine Krankenversicherung. Als Beamter auf Widerruf haben Sie die Wahl: Sie können sich zwischen der gesetzlichen und einer privaten Krankenversicherung entscheiden.

Dienstunfähigkeitsversicherung

Bei einem Freizeitunfall oder Erkrankung erhalten Beamte auf Widerruf keine finanzielle Versorgung vom Staat. Erfahren Sie, wie Sie sich bei Dienstunfähigkeit absichern.

Mehr zur Dienstunfähigkeitsversicherung

Dienstunfähigkeitsversicherung

Bei einem Freizeitunfall oder Erkrankung erhalten Beamte auf Widerruf keine finanzielle Versorgung vom Staat. Erfahren Sie, wie Sie sich bei Dienstunfähigkeit absichern.

Mehr zur Dienstunfähigkeitsversicherung

Lehrerhaftpflicht- und Schlüsselverlustversicherung

Fehler machen ist menschlich, nur als Lehrer verzeiht einem das leider keiner. Mit den passenden Versicherungen schützen Sie sich vor finanziellen Schäden, etwa bei Verlust Ihrer Dienstschlüssel.

Mehr zur Lehrerhaftpflicht- und Schlüsselverlustversicherung

Lehrerhaftpflicht- und Schlüsselverlustversicherung

Fehler machen ist menschlich, nur als Lehrer verzeiht einem das leider keiner. Mit den passenden Versicherungen schützen Sie sich vor finanziellen Schäden, etwa bei Verlust Ihrer Dienstschlüssel.

Mehr zur Lehrerhaftpflicht- und Schlüsselverlustversicherung

Der Weg zum Lehrer

  • Vor dem Refrendariat

    Vor dem Referendariat

    7 - 9 Semester Studium

    Was jetzt wichtig ist:

    • Termin für die Gesundheitsprüfung beantragen
    • Für den Vorbereitungsdienst anmelden
    • Die Wohnsituation im Referendariat klären

    Ihre Absicherung:

    • die gesetzliche oder private Krankenversicherung

    Jetzt checken:

    • Anwartschaftsversicherung für die private Krankenversicherung
    • Private Haftpflichtversicherung

     

     

  • Während des Refrendariats

    Im Referendariat

    24 Monate Vorbereitungsdienst als "Beamter auf Widerruf"

    Was jetzt wichtig ist:

    • Vermögenswirksame Leistungen beantragen
    • Im Schulalltag fit bleiben
    • Sich rundum sicher fühlen

    Jetzt checken:

    • Private Krankenversicherung
    • Dienstunfähigkeitsversicherung
    • Haftpflichtversicherung
    • Diensthaftpflichtversicherung
    • Schlüsselverlustversicherung
  • Nach dem Refrendariat

    Nach dem Referendariat

    Zwei bis drei Jahre als "Beamter auf Probe"

    Ihre Absicherung als "Beamter auf Probe":

    • Beihilfe und private Krankenversicherung
    • Die private Krankenversicherung wird automatisch in den Tarif für Beamte auf Probe überführt.

    Jetzt checken:

    • Passt die Höhe Ihrer Dienstunfähigkeitsversicherung noch?

    Ihre Absicherung für den Fall vorübergehender Anstellung:

    • Pflichtversichert in der gesetzlichen Krankenkasse

    Ihre Absicherung für den Fall vorübergehender Arbeitslosigkeit:

    • Privat krankenversichert bleiben in einem günstigen Sondertarif.

    Jetzt checken:

    • Private Krankenzusatzversicherung
  • Nach dem Refrendariat

    Nach dem Referendariat

    In der Regel nach fünf Jahren: Ernennung zum "Beamten auf Lebenszeit"

    Ihre Absicherung als Beamter auf Lebenszeit:

    • Als Beamter auf Lebenszeit können Sie in der Krankenversicherung mit Ihren bisherigen Tarifen versichert bleiben.

    Jetzt checken:

    • Passt die Höhe Ihrer Dienstunfähigkeitsversicherung noch?

Rund um das Referendariat

Gesundheitsprüfung

Ihr Dienstherr möchte fitte und gesunde Beamte. Deshalb geht der Staat hier auf Nummer sicher und lässt Ihren Gesundheitszustand vor der Einstellung von einem Amtsarzt überprüfen.

Mehr zur Gesundheitsprüfung

Gesundheitsprüfung

Ihr Dienstherr möchte fitte und gesunde Beamte. Deshalb geht der Staat hier auf Nummer sicher und lässt Ihren Gesundheitszustand vor der Einstellung von einem Amtsarzt überprüfen.

Mehr zur Gesundheitsprüfung

Bewerbung

Ob Bewerbungsfoto, Lebenslauf oder die notwendigen beglaubigten Unterlagen. Mit unseren Bewerbungstipps für Lehramtsanwärter vergessen Sie garantiert nichts.

Mehr zur Bewerbung als Referendar

Bewerbung

Ob Bewerbungsfoto, Lebenslauf oder die notwendigen beglaubigten Unterlagen. Mit unseren Bewerbungstipps für Lehramtsanwärter vergessen Sie garantiert nichts.

Mehr zur Bewerbung als Referendar

Umzug

Mit dem Beginn des Referats ist häufig auch ein Umzug verbunden. Legen Sie sich deshalb eine schlaue „Wohn-Strategie“ für die Wohnungssuche im Ort Ihrer Seminarschule zurecht.

Mehr zum Umzug fürs Referendariat

Umzug

Mit dem Beginn des Referats ist häufig auch ein Umzug verbunden. Legen Sie sich deshalb eine schlaue „Wohn-Strategie“ für die Wohnungssuche im Ort Ihrer Seminarschule zurecht.

Mehr zum Umzug fürs Referendariat

Tipps und Tricks

Ihre Referendariatszeit hat es in sich. Mit diesen Tipps und Tricks schaffen Sie die Basis für Leistungsfähigkeit, Stressresistenz und das Wichtigste: gute Laune im Job!

Mehr zu Tipps und Tricks

Tipps und Tricks

Ihre Referendariatszeit hat es in sich. Mit diesen Tipps und Tricks schaffen Sie die Basis für Leistungsfähigkeit, Stressresistenz und das Wichtigste: gute Laune im Job!

Mehr zu Tipps und Tricks

Fragen und Antworten rund um das Referendariat

Wann beginnt das Referendariat?
  • Je nach Schultyp gibt es verschiedene Einstiegstermine:

    • Mitte September, zum Anfang des Schuljahrs beginnt das Referendariat an Grundschulen, Mittelschulen, Realschulen und Sonderpädagogik.
    • Mitte September und Mitte Februar können Sie an Gymnasien sowie beruflichen Schulen ins Referendariat starten.

    Die konkreten Termine, wann das Referendariat startet, bekommen Sie mit den Meldeunterlagen des Zulassungsschreibens für die 1. Staatsprüfung zugeschickt.

    Je nach Schultyp gibt es verschiedene Einstiegstermine:

    • Mitte September, zum Anfang des Schuljahrs beginnt das Referendariat an Grundschulen, Mittelschulen, Realschulen und Sonderpädagogik.
    • Mitte September und Mitte Februar können Sie an Gymnasien sowie beruflichen Schulen ins Referendariat starten.

    Die konkreten Termine, wann das Referendariat startet, bekommen Sie mit den Meldeunterlagen des Zulassungsschreibens für die 1. Staatsprüfung zugeschickt.

Wann ist Anmeldeschluss?
  • Spätestens fünf Monate vor Beginn des Vorbereitungsdienstes, also spätestens

    • Anfang April, wenn Sie Mitte September Ihr Referendariat beginnen.
    • Anfang September des Vorjahres, wenn Sie Mitte Februar ins Referendariat starten.

    Spätestens fünf Monate vor Beginn des Vorbereitungsdienstes, also spätestens

    • Anfang April, wenn Sie Mitte September Ihr Referendariat beginnen.
    • Anfang September des Vorjahres, wenn Sie Mitte Februar ins Referendariat starten.
Welche Formalien muss ich einhalten?
  • Das Prüfungsamt schickt Ihnen automatisch alle erforderlichen Meldeformulare – zusammen mit Ihrer Zulassung zur 1. Staatsprüfung. Sie füllen alles aus und legen Ihre vorbereiteten Unterlagen dazu.

    Das Prüfungsamt schickt Ihnen automatisch alle erforderlichen Meldeformulare – zusammen mit Ihrer Zulassung zur 1. Staatsprüfung. Sie füllen alles aus und legen Ihre vorbereiteten Unterlagen dazu.

Wohin schicke ich meine Bewerbung?
  • Wenn Sie sich für den Vorbereitungsdienst an Gymnasien oder an Grund- und Mittelschulen bewerben möchten, schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an das Prüfungsamt.

    Bewerbungen für den Vorbereitungsdienst an Realschulen gehen direkt ans Kultusministerium.

    Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
    Salvatorstraße 2, 80333 München
    Referat III.8 Prüfungsamt, Lehrerbildung
    Tel.: (0 89) 21 86-27 76

    Möchten Sie sich für den Vorbereitungsdienst an Berufsschulen bewerben, nutzen Sie bitte das Online Portal.

    Wenn Sie sich für den Vorbereitungsdienst an Gymnasien oder an Grund- und Mittelschulen bewerben möchten, schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an das Prüfungsamt.

    Bewerbungen für den Vorbereitungsdienst an Realschulen gehen direkt ans Kultusministerium.

    Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
    Salvatorstraße 2, 80333 München
    Referat III.8 Prüfungsamt, Lehrerbildung
    Tel.: (0 89) 21 86-27 76

    Möchten Sie sich für den Vorbereitungsdienst an Berufsschulen bewerben, nutzen Sie bitte das Online Portal.

Habe ich Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen?
  • Ja, vollbeschäftigte Beamte erhalten monatlich 6,65 Euro. Sind Sie teilzeitbeschäftigt, bekommen Sie den Betrag, der dem Verhältnis der ermäßigten zur regelmäßigen Arbeitszeit entspricht. Für Beamtenanwärter gibt’s sogar noch mehr. Wenn Ihre Bezüge inklusive Familienzuschlag einen Betrag von 971,45 Euro monatlich nicht erreichen, bekommen Sie pro Monat 13,29 Euro. Wird der Betrag überschritten, erhalten Sie wieder den normalen Satz von 6,65 Euro.

    Antrag stellen

    Ja, vollbeschäftigte Beamte erhalten monatlich 6,65 Euro. Sind Sie teilzeitbeschäftigt, bekommen Sie den Betrag, der dem Verhältnis der ermäßigten zur regelmäßigen Arbeitszeit entspricht. Für Beamtenanwärter gibt’s sogar noch mehr. Wenn Ihre Bezüge inklusive Familienzuschlag einen Betrag von 971,45 Euro monatlich nicht erreichen, bekommen Sie pro Monat 13,29 Euro. Wird der Betrag überschritten, erhalten Sie wieder den normalen Satz von 6,65 Euro.

    Antrag stellen

Wieviel verdienen Lehrer?
  • Generell verdienen Lehrer in allen deutschen Schulformen mehr als in vielen anderen europäischen Ländern. Wer in Deutschland am Gymnasium unterrichtet, erhält in der Regel ein Bruttoeinkommen von etwas weniger als 50.000 Euro im Jahr und kann nach fünfzehn Jahren Dienst rund 60.000 Euro erreichen. Am Ende der Laufbahn steht der Oberstudiendirektor mit 65.000 Euro pro Jahr.

    An den öffentlichen deutschen Mittel- und Realschulen sieht es ähnlich aus. Hier erhalten junge Lehrer am Anfang ihrer Karriere durchschnittlich rund 45.000 Euro brutto. Nach fünfzehn Jahren liegt der Verdienst bei etwa 55.000 Euro pro Jahr und am Ende der Laufbahn bei rund 60.000 Euro. Ein Grundschullehrer startet mit circa 40.000 Euro jährlich und verdient nach 20 Jahren rund 54.000 Euro.

    Informationen zur Besoldung von verbeamteten Lehrern 

    Generell verdienen Lehrer in allen deutschen Schulformen mehr als in vielen anderen europäischen Ländern. Wer in Deutschland am Gymnasium unterrichtet, erhält in der Regel ein Bruttoeinkommen von etwas weniger als 50.000 Euro im Jahr und kann nach fünfzehn Jahren Dienst rund 60.000 Euro erreichen. Am Ende der Laufbahn steht der Oberstudiendirektor mit 65.000 Euro pro Jahr.

    An den öffentlichen deutschen Mittel- und Realschulen sieht es ähnlich aus. Hier erhalten junge Lehrer am Anfang ihrer Karriere durchschnittlich rund 45.000 Euro brutto. Nach fünfzehn Jahren liegt der Verdienst bei etwa 55.000 Euro pro Jahr und am Ende der Laufbahn bei rund 60.000 Euro. Ein Grundschullehrer startet mit circa 40.000 Euro jährlich und verdient nach 20 Jahren rund 54.000 Euro.

    Informationen zur Besoldung von verbeamteten Lehrern 

Wie stehen die Chancen auf eine feste Stelle?
  • Unsere Gesellschaft verändert sich ständig. Gerade jene Herausforderungen, die durch erhöhte Zuwanderung in Deutschland entstehen, schaffen großes Potenzial im Bereich der Grund-, Mittel- und Förderschulen. Derzeit überschreitet in manchen Fächerverbindungen an Realschulen und Gymnasien das Bewerberangebot den Einstellungsbedarf. Was aber bis zum Ende Ihrer Ausbildung schon wieder ganz anders aussehen kann.

    Zur Stellenprognose in Bayern

    Unsere Gesellschaft verändert sich ständig. Gerade jene Herausforderungen, die durch erhöhte Zuwanderung in Deutschland entstehen, schaffen großes Potenzial im Bereich der Grund-, Mittel- und Förderschulen. Derzeit überschreitet in manchen Fächerverbindungen an Realschulen und Gymnasien das Bewerberangebot den Einstellungsbedarf. Was aber bis zum Ende Ihrer Ausbildung schon wieder ganz anders aussehen kann.

    Zur Stellenprognose in Bayern

Wie oft muss ich zum Amtsarzt?
  • Ein Lehrer hat seinen Amtsarzt-Termin vor Beginn des Referendariats. Ist dabei alles in Ordnung, bleibt es in der Regel auch bei diesem einen Termin. Nachfolgetermine – zum Beispiel vor der Verbeamtung auf Probe oder auch vor der Verbeamtung auf Lebenszeit – werden nur anberaumt, wenn der Amtsarzt eine Eignung im ersten Termin nicht bestätigt hat und überprüfen möchte, ob sich der Gesundheitszustand inzwischen verbessert hat.

    Auch Ihr Dienstherr kann einen weiteren Amtsarzt-Termin verlangen. Gründe dafür könnten sein: häufige oder längerfristige Erkrankungen, aber auch Hinweise auf eine Sucht. Oder einfach zu viele Einzelfehltage während der Referendariats- und Probezeit.

    Infos zum Amtsarzt-Termin

    Ein Lehrer hat seinen Amtsarzt-Termin vor Beginn des Referendariats. Ist dabei alles in Ordnung, bleibt es in der Regel auch bei diesem einen Termin. Nachfolgetermine – zum Beispiel vor der Verbeamtung auf Probe oder auch vor der Verbeamtung auf Lebenszeit – werden nur anberaumt, wenn der Amtsarzt eine Eignung im ersten Termin nicht bestätigt hat und überprüfen möchte, ob sich der Gesundheitszustand inzwischen verbessert hat.

    Auch Ihr Dienstherr kann einen weiteren Amtsarzt-Termin verlangen. Gründe dafür könnten sein: häufige oder längerfristige Erkrankungen, aber auch Hinweise auf eine Sucht. Oder einfach zu viele Einzelfehltage während der Referendariats- und Probezeit.

    Infos zum Amtsarzt-Termin

Wir sind für Sie da

VersicherungsDienste - Wir versichern Deutschland